:: Wat Sanghathan




Quelle
Sunny, Pra Claus, Internet, Stand März 2007


Adresse
Wat Sanghathan
Bangphai,Muang
Nonthaburi 11000
THAILAND

Tel: +66 2 447 1766 / +66 2 447 079 9
Fax :02-4472784

Internet: www.vimokkha.com
E-Mail: vimokkha@hotmail.com

Ansprechpartnerin ist Khun Puky (sie spricht passabel Englisch) Tel: +66 89 050 005 2 Khun Puky hat am Haupteingang einen Steine-Laden. Am Besten direkt bei ihr melden, da in der Tempelanlage oft nur Thai gesprochen wird.


Anreise
Bangkok – Nonthaburi

1. Von Bangkok aus ist Nonthaburi am einfachsten und schnellsten mit dem "Chao-Phraya-Expressboot" zu erreichen. Man kann an jeder Anlegestelle in Bangkok einsteigen. An der Station Nr. 28 "Wat Kien" aussteigen. (Von Banglampoo sind es ca. 40 Min.) Von dort noch 5 Min. zu Fuß, dann landet man an der Radio Station, dem "Hintereingang". An der Haltestelle auf den Mini-Bus mit der Aufschrift 'Wat Sanghathan' warten, der fährt bis zum Haupteingang.

2. Ab Silom Road im Zentrum Bangkoks den Bus Nr. 106 (klimatisiert) nach Nonthaburi.
Nonthaburi – Wat Sanghathan
Den Fluss mit der Fähre überqueren und mit dem roten Pick-up-Taxi nach Wat Sanghathan (das letzte in der Reihe).


Anmeldung
Für die Teilnahme an einem intensiven Kurs in Ban Sawangjai Center (im Kao-Yai-Nationalpark) empfiehlt sich eine Anmeldung.


Beschreibung
Das Zentrum ist ein ruhiger Platz zum Meditieren. Es umfasst ca. 100 Rai Land am Chao-Phraya-Fluss. Viele Bäume, Teiche und schön angelegte Gärten lassen vergessen, dass man sich so nahe an Bangkok befindet. In der Uposoth-Halle ist das Buddhabildnis Luangpho Toh untergebracht. Dieses Bildnis ist ca. 200 Jahre alt, misst 10 m Höhe und 4 m Breite und ist das Heiligtum von Wat Sanghathan.

Es ist möglich, als Mönch oder Nonne zu ordinieren. Man sollte aber vorher eine bestimmte Zeit lang als Laien-Meditierender im Tempel verbracht haben.
Größe: Mönche: 100–300, Novizen: 10–300 (nur in den Schulferien), Nonnen: 30, Laien-Meditierende: 40–100


Tradition und Lehrer
Ajahn Sanong, er spricht Thai und auch etwas Englisch. Im Tempel leben mehrere Mönche und Nonnen, die beim Übersetzen helfen.


Meditationstechnik
Praxis der vier Grundlagen der Achtsamkeit (Satipatthana), Betrachtung der Atmung (Anapanasati) und andere Methoden die in den buddhistischen Schriften erwähnt werden.

Anfänger werden zunächst in die Technik eingeführt. Später folgen regelmäßige Interviews. Sitz- und Gehmeditation finden auch in der Gruppe statt (siehe Tagesplan).


Regeln
Alle Teilnehmer verpflichten sich, die acht Silas (moralische Übungsregeln) einzuhalten. Die Kleidung sollte von weißer Farbe, bequem und angemessen sein (keine Shorts oder ärmellose T-Shirts). Es gibt auf der Tempelanlage einen Laden, in dem man die weisse Bekleidung und das Nötigste kaufen kann. Es wird erlaubt, sieben Tage in Wat Sanghathan zu bleiben, um zu meditieren und den Buddhadhamma zu studieren. Falls man länger bleiben möchte, muss die Erlaubnis von Acharn Sanong eingeholt werden. Beim ersten Besuch in Wat Sanghathan bitte zwei Passfotos mitbringen. Es ist nicht erlaubt, im Tempel zu rauchen, und man sollte sich bemühen, den Stundenplan, das edle Schweigen und die Geschlechtertrennung einzuhalten. Es gibt täglich nur eine Mahlzeit.


Tagesablauf

04:00 Uhr – Morgenandacht bis 04:30 Uhr – danach Sitzmeditation
06:00 Uhr – In der Küche gibt es warme Getränke
07.30 Uhr – Gehmeditation im Wäldchen
09:30 Uhr – Hauptmahlzeit (Buffet)
12:30 Uhr – Andacht und Meditation hinter der Halle
15:30 Uhr – Arbeitsmeditation
16:30 Uhr – Gehmeditation hinter der Halle
17:30 Uhr – Nachmittagsgetränke + Wasch- und Ruhepause
19:00 Uhr – Abendandacht
20:00 Uhr – Sitzmeditation in der Dhammahalle


Unterkunft
Laien-Meditierende bekommen ihr eigenes Zimmer zugewiesen oder schlafen im Schlafsaal. Frauen in der Nonnenabteilung des Klosters, Männer im Mönchsteil.


Verpflegung
Einmal täglich wird eine reiche Variante an thailändischen Speisen am Buffet geboten; das Angebot umfasst auch einige vegetarische Speisen.


Kosten
Alles ist gratis – Spenden, um die laufenden Kosten des Tempels zu decken, sind willkommen.


Bemerkung
Ein Zweigkloster von Wat Sanghathan ist Wat Pah Namtok Khemakko, in der Nähe von Suphanburi. Dort lebt die Deutsche Mae Chee Maria. Der Kontakt wird über Khun Puky organisiert. Es gibt dort 2 Kutis für weibliche Gäste. Bei Männern kann es passieren, dass sie in einem Zelt auf einer Plattform im Wald untergebracht werden, oder in einer Halle oben am Berg schlafen.

Ein weiteres Zweigkloster, ebenfalls Wat Sanghathan, befindet sich mittlerweile in Berlin.