:: Wat Raem Poeng




Quelle
Maggy, Dieter Baltruschat, Flyer, aktualisiert von Florian, Stand Januar 2007


Adresse
Northern Insight Meditation Center
Wat Ram Poeng (Tapotaram)
Tambol Suthep
Amphur Muang
Chiang Mai 50200
Thailand

Tel: +66 532 786 20
Fax: +66 538 101 97

e-mail: watrampoeng@hotmail.com


Anreise
Von Bangkok am besten mit Nachtzug (Fahrtdauer ca. 13 h), Bus oder Flugzeug (Flugzeit ca. 1 h) nach Chiangmai. Von Chiangmai aus mit Tuk Tuk oder Sammeltaxi zum Wat (je nach Verhandlungsgeschick 50-100 Baht). Sammeltaxi (Pickup) vom Airport zum Kloster 100 Baht. Taxi etwas teurer aber immer noch im Rahmen. Preise für Taxi zum Kloster hängen an einem Stand am Ausgang vom Domestic-Terminal aus.


Anmeldung
Voranmeldung sehr empfehlenswert.


Beschreibung
Das Insight Meditation Center befindet sich einige km nordwestlich von Chiang Mai (nicht weit vom Airport). Auf dem Gelände befindet sich ein schöner alter Stupa, kleinere Gebäudekomplexe mit Einzelzellen für die Meditierenden, Bungalows, Küche und Speisesaal sowie einige andere Gebäude.


Tradition und Lehrer
Theravada, Vipassana-Meditation in der Mahasi-Tradition.

Ajahn Suphan (der auch als Experte in Fragen des Abhidhamma gilt). Es herrscht eine angenehme und freundliche Atmosphäre. In den täglichen Interviews erhalten die Meditierenden sehr hilfreiche und klare Instruktionen für die Praxis. Schwerpunkt: Intensive Meditationspraxis.


Meditationstechnik
Die Meditationspraxis erfolgt im Zimmer oder an einem anderen Platz eigener Wahl. Alle Praktizierenden erhalten individuelle Meditationsanweisungen. Während des Retreats werden die vier Grundlagen der Achtsamkeit (Betrachtung des Körpers, der Gefühle, des Geistes und der Geistobjekte) geübt, wobei alle auftretenden Phänomene geistig notiert werden sollten.
Anfangs ist das primäre Meditationsobjekt während des Sitzens das Heben und Senken der Bauchdecke und während des Gehens die Bewegung des Fußes. Jede Meditationsperiode beginnt mit einer achtsamen Verbeugung, darauf folgt Gehmeditation und danach eine Sitzperiode. Geh- und Sitzmeditation haben die gleiche Zeitdauer. Anfänger starten mit zehn Minuten und steigern langsam bis zu einer Stunde.


Regeln
Jeder Teilnehmer verpflichtet sich, acht Silas (moralische Übungsregeln) einzuhalten. Die Kleidung sollte von weißer Farbe, bequem und angemessen sein (keine Shorts oder ärmellose T-Shirts). Das Wecken erfolgt um 4 Uhr.


Kursdauer und Termine
Ein Einführungskurs dauert ca. vier Wochen (26 Tage). Da es individuelle Kurse gibt, ist kein besonderer Termin zu beachten. Das Retreat startet nach einer Eröffnungszeremonie. Personen, die schon einen Kurs im Center gemacht haben, können an einem Zehn-Tage-Kurs teilnehmen.


Sprache(n)
Interviews in Englisch oder Thailändisch.


Unterkunft
Frauen und Männer wohnen in netten kleinen Einzelzimmern mit Bad in getrennten Bereichen. Geschlafen wird auf einer dünnen Matratze, die direkt auf Beton- oder Holzuntergrund liegt. Wem dies zu hart erscheint, kann eine Isomatte mitbringen. Decken können ausgeliehen werden. Ein Schlafsack ist besonders in der kühleren Zeit sehr nützlich.


Einkaufsmöglichkeiten

Die Dinge des täglichen Gebrauchs wie Zahnpasta, Schokolade, Kaffee, Cola und Waschpulver sind in einem kleinen Geschäft im Wat erhältlich. Sitzkissen und Digitalwecker gibt es in Chiang Mai, weiße Kleidung kann möglicherweise ausgeliehen werden.


Verpflegung
Frühstück (6 Uhr) und Mittagessen (10.30 Uhr) sind abwechslungsreich und von guter Qualität. Zum Frühstück gibt es meist Reissuppe mit verschiedene Gemüsebeilagen.

Zu Mittag gibt es eine vegetarische und eine nicht vegetarische Essensausgabe, dazu Beilagen (Reis, viele verschiedene Gemüsebeilagen), zum Trinken Tee. Zu allen Mahlzeiten gibt es reichlich Sojasossen, braunen Zucker (Rohrohrzucker) und scharfe roten Chilie, man kann nach belieben würzen.

Nach 12 Uhr sollten keine Speisen mehr zu sich genommen werden (Getränke wie Milch, Tee, Kaffee und Joghurt sind erlaubt). Trinkwasser wird gefiltert und ist daher problemlos trinkbar (noch höhere Sicherheit durch mitgebrachtes Entkeimungsmittel oder Abkochen).

Um 5 Uhr Nachmittags gibt es warme Sojamilch zu trinken.


Medizinische Versorgung
Für asiatische Verhältnisse sehr gut. Die nächsten Krankenhäuser sind Chiangmai. Die Gegend gilt nicht als Malariagebiet, aber in anderen Teilen Thailands ist Malaria verbreitet. Die hygienischen Verhältnisse im Wat sind gut.


Kosten
Auf Spendenbasis.


Klima
Schwülwarmes Klima, günstigste Reisezeit November bis März.


Bemerkung
Eine warme Jacke ist bei der Morgenmeditation nützlich. Gute Rahmenbedingungen, Intensive Praxis und kundige individuelle Anleitung.


Fotogallerie
Stacks Image 54
Stacks Image 55
Stacks Image 56


Video