:: Panditarama Lumbini International Nepal Vipassana Centre




Quelle
Flyer


Adresse
Panditarama Lumbini International Nepal Vipassana Centre
Lumbini Garden
Nepal

Tel. +977 71 580 118

Internet: www.Panditarama-Lumbini.info
Mail: info@panditarama-lumbini.info


Anreise
Lumbini liegt 22 km westlich von Bhairahawa im Süden Nepals. Bhairahawa verfügt über einen regionalen Flughafen, die Flugzeit von Kathmandu beträgt 45 Minuten. Die Reise von Kathmandu nach Lumbini per Bus dauert mindestens acht Stunden. Anreise von Indien mit dem Zug bis Gorakhpur, von dort mit dem Bus über Sunauli weiter.


Einreisebestimmungen
Ein Vier-Wochen-Visa ist für 25 US$ am Flughafen erhältlich (Passbilder mitbringen). Eine Verlängerung ist problemlos in Kathmandu möglich (für 1 US$ pro Tag, bis zu vier Monaten im Kalenderjahr).


Leitung
Der Ehrw. Vivekananda unterzog sich neun Jahre dem klösterlichen Training in Burma bei Sayadaw U Pandita, einem der bedeutendsten Lehrer in der Tradition von Mahasi Sayadaw. Sayadaw U Pandita ist der spirituelle Leiter des Zentrums.


Beschreibung
Lumbini, der Geburtsort des Buddha, mit seinem heiligen Garten, der Ashoka Säule und einer Vielzahl von Klöstern, gilt als einer der vier bedeutendsten Pilgerorte der Buddhisten. Im Jahre 1976 wurde Lumbini zum internationalen Projekt erklärt und soll zu einer „Quelle des Weltfriedens“ entwickelt werden.
Die Eröffnungsfeier für das Vipassana Centre fand am 7.2.1999 statt. Das Zentrum bietet eine ruhige, angenehme und friedliche Atmosphäre für die Geistesschulung.


Meditationstechnik
Intensive Vipassana Meditation in der Tradition des burmesischen Meditationsmeisters Mahasi Sayadaw. Abwechselnde formale Meditation im Sitzen und Gehen. Beobachtung von Körper, Gefühlen, Geist und Geistobjekten. Als primäres Meditationsobjekt dient bei der Sitzmeditation in der Regel das Heben und Senken der Bauchdecke. Tägliches Interview (Meditationsanleitung) mit dem Meditationslehrer und regelmäßige Dhammavorträge.


Regeln
Während der intensiven Meditation halten Laien die acht Silas (moralische Übungsregeln) ein. Mönche und Nonnen Leben gemäß den Regeln des Vinaya.


Kursdauer und Termine
Jährlich im Dezember und Februar finden formale Meditationskurse statt. Hierzu ist eine Anmeldung erforderlich. Ansonsten sind keine Termine zu beachten, der Aufenthalt ist von einigen Tagen bis zu drei Monaten möglich.


Sprache(n)
Englisch, Deutsch, Burmesisch


Unterkunft
Für die Meditierenden stehen Unterkünfte in Mehrbettzimmern mit sauberen Sanitäranlagen zur Verfügung. Der Bau von Einzelunterkünften ist geplant.


Verpflegung
Das vegetarische Essen im burmesischen Stil ist reichhaltig, schmackhaft und vegetarisch.


Kosten
Der Unterhalt des Centers wird ausschließlich durch Spenden finanziert und ist daher auf die freiwillige Unterstützung der Retreatteilnehmer angewiesen


Klima
Subtropisches Klima, die kühlere Trockenzeit von November bis Februar (ab März sehr heiß) sind die günstigsten Monate.


Mitzubringen
Insektenschutz, Wasserentkeimungsmittel und Medikamente sollten in ausreichender Menge von Zuhause mitgebracht werden. Ein Schlafsack und eine warme Faserpelzjacke sind sehr nützlich. Sitzunterlagen sind vorhanden, aber ein Sitzkissen sollte mitgebracht werden.