:: Dhammavijjlaya Centre for Buddhist Studies




Quelle
Samaneri Uppalavanna Theri


Adresse
Dhammavijjlaya Centre for Buddhist Studies
Mahsubodhyon Monastery
Sagaing Hills Road
Sagaing
Myanmar

Tel. +95-72-21311


Anreise
Ab Yangon mit dem Nachtbus nach Mandalay oder Sagaing Stadt direkt (nur eine Linie). Die Fahrt dauert etwa 16 h (ohne Pannen!) und kostet etwa 5 Euro. Der Zug ist für Ausländer relativ teuer (um die 35 Euro), Birmanen bezahlen nur 3 Euro. Die Fahrtzeit ist etwa der mit dem Bus vergleichbar. Ab Bangkok gibt es jetzt einen Direktflug nach Mandalay, der jedoch um einiges teurer ist als der nach Yangon.
Ein Flug von Yangon nach Mandalay kostet etwa 90 Euro und dauert etwa
1 ½ h. Die beiden Fluggesellschaften Air Mandalay und Yangon Airways sind zuverlässig und empfehlenswert.


Leitung
Sayadaw Dr. Nandamalabhivamsa. Der Ehrwürdige ist ein überragender Pali- und Abhidhammagelehrter und ausgezeichneter Kenner des Tipitaka. Er gilt als Koryphäe auf dem Gebiet buddhistischer Studien.


Beschreibung
Das gerade im Entstehen befindliche Zentrum für buddhistische Studien liegt direkt hinter dem Kloster des Ehrwürdigen Dr. Nandamalabhivamsa in sehr ruhiger Lage, umgeben von Pagoden und wenigen Klöstern.
Ziel des Zentrums ist es in erster Linie, ausländischen Interessierten einen ruhigen Ort in kontemplativer Atmosphäre für (Eigen-)Studien von Palischriften (Tipitaka) sowie die Umsetzung des Gelernten in die Praxis zu bieten.
Dazu wird es einfache, aber praktische Unterkünfte mit angeschlossenem Bad und WC geben. Ferner ist das Zentrum dabei, eine Bibliothek aufzubauen, wo eine breite Palette von buddhistischer Literatur als Nachschlage- und Referenzwerke zur Verfügung gestellt werden soll. Sayadaw Dr. Nandamalabhivamsa wird auch auf Anfrage Suttenbesprechungen, Pali- und Abhidhamma-Unterricht und damit zusammenhängende Kommentare organisieren.
Das Zentrum wird ebenfalls Recherchen zum Abfassen von Dissertationen auf dem Gebiet buddhistischer Studien unterstützen. Interessierte können sich direkt an Sayadaw (Telefonnummer siehe oben) wenden.
Das zweite Ziel des Zentrums ist es, Sutten oder Einzelaspekte des Dhamma auf das Wichtigste zusammengefasst als Broschüre in mehreren Sprachen (Englisch, Französisch, Deutsch) herauszugeben und buddhistischen Gruppen im Westen zur Verfügung zu stellen. Dies schließt auch die Übersetzung bekannter Texte auf Anfrage ein.


Unterrichtsfächer

Abhidhamma, Pali, Sutten, buddhistische Studien in ihrer ganzen Bandbreite.


Kursdauer und Termine
Jederzeit nach Bedarf und auf Anfrage.


Unterkunft
Bisher sind noch keine Unterkünfte errichtet. Dies kann erst erfolgen, wenn ausreichend finanzielle Unterstützung vorhanden ist. Geplant ist ein Gebäude mit Einzelgästezimmern (inkl. Bad/WC) im Erdgeschoss und darüber ein Saal für Unterricht bzw. Vorlesungen. Gegenwärtig können Unterkünfte auf Anfrage organisiert werden.
Außerdem sind sehr schöne Bambusunterkünfte in Planung für Studenten, die länger bleiben wollen und in meditativer und klösterlicher Atmosphäre leben wollen.


Verpflegung
Im Moment noch nicht aktuell, geplant ist einfache vegetarische Kost und abends in jedem Fall Selbstversorgung.


Medizinische Versorgung
Die medizinische Versorgung wird vom Ayudana Hospital auf den Hügeln von Sagaing übernommen (siehe Sitagu Intl. Buddhist Academy).


Kosten
Das Zentrum wird ausschließlich auf dem Dana-Prinzip, d.h. mithilfe von Spenden aufgebaut und geführt. Jede Art von Spende ist willkommen.


Klima
Sagaing liegt in Zentralburma und weist recht extreme Temperaturen auf. Die Monate März, April und Mai empfehlen sich allerdings nicht, da die Temperaturen leicht auf 40 °C (und mehr) klettern. Ab Juni ist Monsunzeit, der aber mäßig verläuft und etwa bis September dauert. Die beste Reisezeit ist zwischen Mitte Oktober und Mitte Februar ist die beste Reisezeit, dann ist es kühl und trocken. Eine Jacke ist dann abends unbedingt erforderlich.


Bemerkung
Zehn Minuten von der Stadtmitte (Sagaing) und dem Geschäftsviertel entfernt. Um das Zentrum herum, das sehr ruhig zwischen drei anderen Klöstern liegt, stehen viele Pagoden. Im Zentrum selbst ist es sehr grün mit vielen Obstbäumen und biologischen Gemüseanbau zur Selbstversorgung.

Der Eröffnungstermin des Zentrums ist von Spenden abhängig.

Wenn Sie dieses Projekt finanziell unterstützen möchten und vielleicht das Einrichten einer Telefonleitung, den Bau einer Bambushütte oder sonstige Sach- bzw. Geldspenden geben wollen, wenden Sie sich bitte an folgende Kontaktadresse:

Theravada AG
c/o Deutsche Buddhistische Union
Amalienstr. 71
80799 München

Tel. 089-28 01 04

E-Mail: theravada@dharma.de


Falls Sie nach Burma kommen und sich das Zentrum vor Ort anschauen wollen, dann können Sie sich an Samaneri Uppalavanna Theri (deutsche Nonne, die dort lebt) wenden. Sie wird Ihnen alle weiteren Auskünfte geben und Sie führen. Dort können Sie zum Beispiel auch Dinge des täglichen Lebens für die Gästezimmer, die Bibliothek, das Büro u.a. spenden. Buddhistische Bücher (am besten auf Englisch) oder Originaltexte (in Pali, lateinische Schrift) sind ebenfalls sehr willkommen.