:: Vipassana International Academy




Quelle
Vipassana Newsletter, Website und buddhanet.net
Stand 2005


Adresse
Dhamma Giri; P.O. Box 6, Igatpuri 422 403
District Nasik; Maharashtra; India.

Tel: +91 2553 244 076 / 244 086
Fax: +91 2553 244 176

Internet: www.dhamma.org/schvia.shtml
Email: info@giri.dhamma.org


Anmeldung
Anmeldung notwendig (bitte vorher Termine der Kurse erfragen)!

Allein in Indien, gibt es im ganzen Land verteilt mehr als 30 Zentren in dieser Tradition. Der Kursablauf und die Randbedingungen sind sehr ähnlich, weshalb die meisten Angaben auch auf die anderen Zentren übertragen werden können.

Genaue Informationen zu allen Vipassana Zentren in der Tradition von S.N. Goenka in Indien und Informationen über Kurstremine finden sich hier.


Beschreibung
Dhammagiri ist eines der größten Zentren in der Tradition von S.N Goenka und das erste, das in Indien etabliert wurde. Es befindet sich in der Nähe von Bombay. Üblicherweise finden dort pro Monat mehrere Kurse statt. Ein Film (Hill of Dhamma), der die Technik und das Zentrum beschreibt, befindet sich auf der Homepage.


Tradition und Lehrer
Vipassana nach U Ba Khin (Burma). S.N. Goenka erhielt 1969, nach 14-jähriger Praxis, von seinem Lehrer U Ba Khin die Lehrerlaubnis. Da es in dieser Tradition weltweit mehr als 50 Meditationszentren gibt, werden Goenkajis Unterweisungen auf Video gezeigt bzw. vom Kassettenrekorder übertragen.

In der Regel sind zwei Assistenzlehrer (männlich und weiblich) anwesend, die auftretende Fragen beantworten und bei Problemen zur Verfügung stehen.

Jeder Lehrer hat mindestens fünf Zehn-Tage-Kurse, einen 20-Tage-Kurs und einen 30-Tage-Kurs abgeschlossen und zudem einen speziellen Lehrerkurs besucht. Die Lehrer haben in der Regel zweimal täglich Sprechstunde.


Meditationstechnik
Die ersten drei Tage Anapanasati, d.h. Atembetrachtung. Konzentration auf Ein- und Ausatmung. Dabei wird der Atem nur beobachtet, nicht manipuliert. Ab dem dritten Tag Vipassana-Meditation nach U Ba Khin. Bei der "Step by Step"- oder "Body-Sweeping"-Methode werden die Körperempfindungen systematisch beobachtet. Ist der Körper vom Kopf bis zu den Zehenspitzen untersucht, erfolgt ein weiterer Durchgang in umgekehrter Richtung. Die Empfindungen sollten nicht bewertet, sondern nur beobachtet werden. Der Kurs schließt mit einer Übung zur Entwicklung liebender Güte.


Regeln
Jeder Teilnehmer verpflichtet sich, das gesamte Retreat abzuleisten (das Gelände nicht zu verlassen), die ersten neun Tage zu schweigen, nicht zu lesen oder zu schreiben, sexuelle Aktivitäten zu unterlassen, keine Rituale, Gebete oder andere Meditationstechniken durchzuführen, Anweisungen des Lehrers und des Managements zu akzeptieren und die fünf bzw. acht Silas (moralische Übungsregeln) einzuhalten (neue bzw. alte Schüler). Auffällige oder kurze Kleidung ist zu vermeiden. Täglich um 4 Uhr morgens Wecken, die formale Praxis endet zwischen 21 und 22 Uhr.


Schwerpunkt
Schweige-Retreats mit intensiver Sitzmeditation und einem Vortrag täglich.


Kursdauer und Termine
Für neue Interessenten wird ein Zehn-Tage-Kurs empfohlen. Terminplan und Anmeldeformular können angefordert werden.


Sprache(n)
Video und Assistenz-Lehrer: Hindi, Englisch. Dhamma-Talks (Einführungen in die Lehre des Buddha) werden auch in anderen Sprachen (z.B. Deutsch) auf Kassette angeboten.


Verpflegung
Das Essen ist vegetarisch. Wer mit dem Trinkwasser sichergehen will, verwendet ein mitgebrachtes Wasserentkeimungsmittel.


Kosten
Auf Spendenbasis.


Bücherhinweis
"Die Kunst des Lebens", Fischer TB-Verlag


Weitere Informationen
Können im deutschen Zentrum erfragt werden:

Dhamma Dvara
Alte Str. 6
08606 Triebel

Tel.: 037434 - 79770
Fax: 037434 - 79771

Internet: www.dvara.dhamma.org
E-Mail: manager@dvara.dhamma.org


Bemerkung
Gut für ernsthaft Praktizierende mit Retreat-Erfahrung und dem Wunsch nach intensiver Praxis. Auch für Anfänger geeignet, die keine großen Probleme beim längeren Sitzen haben und bereit sind, sich in einen intensiven, geregelten Tagesablauf einzufügen.


Weitere Zentren in Indien
Maharashtra: Nashik, Kolhapur, Nagpur, Dhule, Pune City, Pune Riverside, Aurangabad

Gujarat:: Kutch, Ahmedabad, Rajkot, Mehsana

Northern India: Jaipur, Rajasthan; New Delhi, Haryana; Kammaspur Village, Haryana; Karnal, Haryana; Dehradun, Uttar Pradesh; Dharamsala, Himachal Pradesh;Sarnath, Uttar Pradesh; Shravasti, Uttar Pradesh; Kushinagar, Uttar Pradesh; Lucknow, Uttar Pradesh; Hoshiarpur, Punjab

Central India: Balaghat, Madhya Pradesh; Durg, Madhya Pradesh; Bhopal, Madhya Pradesh

Eastern India: Calcutta, West Bengal; Muzaffarpur, Bihar; Bodh Gaya, Bihar; Baracakia, Bihar

Southern India: Hyderabad, Andhra Pradesh; Nizamabad, Andhra Pradesh; West Godavari, Andhra Pradesh; Madras, Tamil Nadu; Bangalore, Karnataka